Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
https://www.swisstopo.ch/ https://www.sogi.ch/ http://www.kkgeo.ch/ Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «Geomatik Schweiz 11/2020»
Artikel 1-1 von 1



Thomas Glatthard
28. Oktober 20 (13:56 Uhr)
Beitragsnummer: 4401
GGGS Jubiläumsheft 25 Jahre neue Landesvermessung LV95:
A. Wiget, D. Schneider, E. Gubler, U. Wild, M. Scherrer, A. Schlatter:
25 Jahre neue Landesvermessung LV95 316
La nouvelle mensuration nationale MN95 a 25 ans

Die Gesellschaft für die Geschichte der Geodäsie in der Schweiz GGGS fokussiert ihre Dokumentationsarbeit auf den Prozess «Aus der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft». Seit ihrer Gründung hat sich die GGGS u.a. bemüht, die Geschichte der Landesvermessung der Schweiz aufzuarbeiten und dazu die «Arbeitsgruppe Landesvermessung» eingesetzt. Diese hat vor fünf Jahren einen umfassenden Beitrag zur 200-jährigen Geschichte in dieser Zeitschrift publiziert und eine virtuelle Ausstellung im Internet aufgeschaltet.
Vor 25 Jahren hat das Bundesamt für Landestopografie swisstopo mit der Herausgabe der Koordinaten der Referenzpunkte des Bezugsrahmens LV95 einen wichtigen Meilenstein erreicht. Der Sammelbegriff «Landesvermessungswerk LVW95» bezeichnet die geodätischen Komponenten, welche im Zusammenhang mit LV95 entwickelt wurden. Diese Arbeiten sind in einer vorbildlichen Teamleistung der Mitarbeitenden des damaligen Bereichs Geodäsie in Zusammenarbeit mit
schweizerischen Hochschulinstituten entstanden. Als Basis grosser Infrastrukturprojekte (z.B. AlpTransit) fand LV95 sofort Anwendung in der Praxis. Die detaillierten Grundlagen zur Überführung der amtlichen Vermessung und aller Geobasisdaten des Bundesrechts in LV95 erforderten mehr Zeit. Die Geoinformationsverordnung legte die Übergangsfrist für den Bezugsrahmenwechsel fest. Dank der guten Zusammenarbeit von swisstopo, Eidg. Vermessungsdirektion V + D, kantonaler Vermessungsaufsichten und Softwareanbietern konnte diese Herausforderung termingerecht bewältigt werden.Die Integration der V + D in swisstopo hat dabei die Koordination erleichtert.
Heute ist der Zugang zu LV95 in der Praxis besonders durch den Positionierungsdienst swipos® gewährleistet. Mit dem Ende der Übergangsfrist
des Bezugsrahmenwechsels Ende 2020 und der Abschaltung der realtime Transformation LV95-LV03 werden die Lichter im «alten LV03-Haus» nun endgültig gelöscht. Die Ergebnisse wiederholter Messungen beweisen einerseits die Stabilität des statischen LV95-Rahmens anderseits aber das Bedürfnis
einer kinematischen Lösung für die Zukunft.
Mit dieser Jubiläumsausgabe der Geomatik Schweiz lassen die GGGS und swisstopo die Entwicklung des Generationenwerks, welches zum Wandel in der Geomatik der letzten Jahrzehnte beigetragen hat, Revue passieren.
Dr. phil. dipl. Ing. ETH Dieter Schneider
Leiter Arbeitsgruppe Landesvermessung GGGS



  1