Deutsch Français English Italiano
GEOWebforum Header
https://www.swisstopo.ch/ https://www.sogi.ch/ http://www.kkgeo.ch/ Logos Founders
Anmeldestatus: nicht angemeldet


Diskussion «Die 10 Entwurfsprinzipien für (Web-)Dienste der öffentlichen Verwaltung»
Artikel 1-2 von 2



Stefan Keller
20. Januar 15 (21:19 Uhr)
Beitragsnummer: 3082
Hier zur Erinnerung betreffend Open Government Data (OGD): "Ten Principles for Opening Up Government Info." herausgegeben von der SunFoundation (August 2010), frei übersetzt und stark zusammengefasst:

1. Completeness - Vollständige Informationen inkl. Metadaten veröffentlichen, v.a. als Rohdaten.
2. Primacy - Datensätze als Primärdaten (und als Rohdaten) veröffentlichen mit Angaben zur Herkunft, Erfassungsverfahren etc..
3. Timeliness - So aktuell wie mit sinnvollen Mitteln möglich.
4. Ease of Physical and Electronic Access - Möglichst einfacher Zugang.
5. Machine readability - Daten wenn möglich maschinenlesbar (d.h. digital) veröffentlichen.
6. Non-discrimination - Barrierefreiheit.
7. Use of Commonly Owned Standards - Offene Standards verwenden, die mit freier Software verarbeitet werden können (namentlich: kein Microsoft Excel!).
8. Licensing - Möglichst restriktionsfreie Nutzungsbedingungen und freie Lizenzen verwenden.
9. Permanence - Daten dauerhaft zugänglich machen, ggf. mit Archiven.
10. Usage Costs - Möglichst keine Kosten verlangen (eine der grössten Hindernisse zur Barrierefreiheit).

Quelle: [sunlightfoundation.com/policy/documents/ten-open-data-principles/]

Stefan Keller
1. März 13 (02:40 Uhr)
Beitragsnummer: 2687
Ich habe eine interessante Webseite der englischen Bundesbehörden, dem "Government Digital Service", gefunden (*):

Die zehn Entwurfsprinzipien für (Web-)Dienste der öffentlichen Verwaltung (OeV)

Diese Best Practices wurden auf der Basis und als Erweiterung der "7 Digitalen Prinzipien" (**), herausgegeben. Hier die originale Version der 10 Prinzipien:

1. Start with needs
2. Do less
3. Design with data
4. Do the hard work to make it simple
5. Iterate. Then iterate again.
6. Build for inclusion
7. Understand context
8. Build digital services, not websites
9. Be consistent, not uniform
10. Make things open: it makes things better

Hier die vom Autor interpretierte und gekürzte deutsche Übersetzung:

1. Beginne mit den Nutzerbedürfnissen - den Endnutzerbedürfnissen, nicht den OeV-Bedürfnissen.
2. Tue weniger - d.h. die OeV sollte das machen, was sie gut kann. Wenn es andere gibt, veweise man auf sie. Biete allenfalls APIs an.
3. Gestalte von den Daten aus. Gestalte den Entwurfsprozess gemäss der bereits bestehenden Datennutzung.
4. Scheue den Aufwand nicht, um etwas einfach zu machen.
5. Iteriere (z.B. mit frühen Releases), und wiederhole das immer wieder.
6. Beachte die Barrierefreiheit v.a. bei Webseiten
7. Verstehe den Konzext in dem ein Dienst genutzt wird.
8. Realisiere digitale Dienste, nicht Webseiten.
9. Sei konsistent, nicht uniform.
10. Entwerfe Dinge die offen sind, das macht sie besser.


(*) Die 10 Entwurfsprinzipien: [www.gov.uk/designprinciples]
(**) Die "7 Digitalen Prinzipien": [www.flickr.com/photos/benterrett/7041509709/]



  1